Elektro - Wolf  
M e i s t e r b e t r i e b  
Energietechnik * Sicherheitstechnik * Haustechnik  
Rhönstr.54, 75203 Königsbach - Stein  
Tel.: 07232/4626, Fax.: 07232/6249  
eMail.: mail@elektro-wolf.de  
     
Photovoltaik    
Besichtigen sie eine unserer Anlagen    
   
         
Startseite Photovoltaikanlagen wandeln das Sonnenlicht in elektrische Energie um.
Der so produzierte "Strom" soll nach neusten politischen Vorgaben, möglichst vor Ort verbraucht werden (Eigenverbrauch).
Der Überschuss wird in das Stromnetz eingespeist und nach dem Energie-Einspeisegesetz vergütet.

Da der "Sonnenstrom" hauptsächlich zu Zeiten produziert wird, an denen man in Haushalten kaum "Strom" verbraucht,
außer wenn man z. B. eine Klimaanlage betreibt, hält sich der Eigenverbrauch in Grenzen. Natürlich kann man mit allen möglichen
technischen Hilfsmitteln eingreifen und mit Akkus die Energie speichern, um sie dann zu nutzen wann sie benötigt wird.
Ich habe aber in dieser Hinsicht noch nichts gesehen was mich überzeugt, bzw. von dem ich den Eindruck habe, dass es über längere Zeit zuverlässig läuft und aus wirtschaftlicher Sicht "schwarze Zahlen" schreibt.

Einige Hersteller werben auch mit elektrischen Heizsystemen bzw. Wärmepumpen, die mit "Solarstrom" gepuffert werden können.
Da Heizungen allgemein, eher im Winter betrieben werden und es da kaum Sonnenstunden gibt, ist das eher kritisch zu betrachten.


Thermische Solaranlagen produzieren Wärmeenergie die hauptsächlich
zur
Warmwasserbereitung genutzt wird, aber auch die Heizung unterstützen kann. 
Hierzu fragen Sie bitte ihren Installateur oder Heizungsmonteur.

Ein direkter Vergleich dieser Systeme ist eigentlich nicht möglich und hängt von mehreren Faktoren ab.

Oft wird allerdings nicht bedacht, dass eine (thermische) Solaranlage im Sommer auf keinen Fall eine
Heizung unterstützen muss, und die so produzierte Energie (Warmwassermenge)  oft gar nicht verarbeitet werden kann. 

Schon gar nicht in Singlehaushalten oder wenn Sie in Urlaub sind.


Es nützt Ihnen wenig, wenn Sie täglich 300l Warmwasser übrig haben.

Der Solarstrom wird auf jeden Fall noch zu 100% genutzt,
ob Sie im Urlaub sind oder einen Singlehaushalt führen.


Leider haben es die Bürokraten in Deutschland geschafft,
dass das Bauen einer PV-Anlage für Kleinbetriebe fast nicht
mehr realisierbar ist, weil Anmeldevorgänge zu zeitaufwendig
geworden sind und es keine vernüftigen Fördermaßnahmen
mehr gibt.

Die aktuellen Einspeisevergütungen finden sie im Internet

Leider werden auch viele Garantieversprechen nicht mehr eingehalten, weil Hersteller insolvent sind.

Dennoch betreuen wir unsere Kunden weiterhin.

In Ausnahmfällen könnte es auch nach wie vor interessant sein.


Wir erstellen ihnen gerne eine Ertragsrechnung für ihr Dach.
Team
Elektroinstallation Elektroheizung
Zentralstaubsauger
Bus-Alternativen Gebäudeleitsysteme
LOGO !
EDV- Netzwerke
Photovoltaik  / Solar
PV - Solar Anlagenvergleich
Telefon-Sprech-TV-Anlagen
Baustellenverteiler Festzeltanschlüsse
Elektro-Mobilität
   
Links
   
  Weiter
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Die wichtigste Erfahrung der letzten Jahre ist,
dass die häufigste Ursache die
den Erfolg beeinträchtigt,
das Nichterkennen von Fehlern ist. 
 
Egal was alle möglichen Experten sagen,
die Erfahrung zeigt,
dass es Fehler gibt die nur durch den Ertragsvergleich der Anlagen  erkannt werden.
Nutzen sie deshalb unseren 
         
  Anlagenvergleich  
     
  Unsere Eigenanlage  
  Leistung: 11,57 kwp, Ausrichtung: OST/WEST, Dachneigung: 30°  
  Inbetriebnahme 27.12.2004 (5,27kwp)  
  Erweitert 30.05.05    (3,20kwp)  
  Erweitert 29.06.05    (3,10kwp)  
  Ertrag: -144652- kwh  
  Stand 31.12.19 (wird  monatlich aktualisiert)  
         
 
 
Eigenanlage Ost Eigenanlage West
Erweitung auf 11,57kwp
                         
                         
 
Bilder
Wechselrichter

und

Einspeisezähler

   
     
         
     
         
     
         
     
         
     
         
     
         
     
         
     
         
     
         
     
         
     
         
     
     
   
         
     
         
     
         
     
         
     
         
     
     
     
         
Entstehung der Anlagen
   
   
CO2 - Einsparung ? Risiken ?  
Gerne beantworten wir Ihre Fragen: eMail  
   
   
  Weiter zum Anlagenvergleich
  zurück zur Startseite
Werden auch Sie
E
nergie Versorgungs Unternehmen